Chisa Nagashima

wurde 1992 in Tokio geboren. Im Alter von 6 Jahren begann sie Blockflöte zu spielen und wechselte in der Mittelschule schließlich zum Saxophon. Mit dem Blasorchester der Mittelschule belegte sie als Solistin den ersten Platz bei der japanischen Mittelschulen Meisterschaft. Sie besuchte anschließend die Yaei Oberschule mit dem Schwerpunkt Musik. Noch während ihrer Schulzeit bereiste sie Europa und konzertierte in Österreich und Ungarn.

Von 2011-2015 studierte Chisa Nagashima am Showa College of Music in Kanagawa (Japan) klassisches Saxophon bei Sumichika Arimura, von dem sie auch schon während ihrer Zeit an der Oberschule unterrichtet wurde. Während ihrer Zeit an der Musikhochschule in Japan spielte sie als Solistin, im Quartett, Ensemble und im Saxophonorchester.

Nach dem Abschluss ihres Bachelorstudiums in Japan kam Chisa Nagashima 2017 nach Deutschland. Im Sommer 2019 schloss sie ihr Masterstudium an der Hochschule für Musik Würzburg in der Klasse von Prof. Lutz Koppetsch ab. Zurzeit führt sie ihr Studium in der Meisterklasse an der HfM Würzburg fort.